Flextransferdruck

Trimmy fragt: Was ist Flextransferdruck?




Maureen antwortet:

Beim Flextransferdruck wird eine sogenannte Flexfolie verwendet. Dies ist eine leicht glänzende Folie mit leuchtenden Farben, die sich glatt bis weich anfühlt. Aus dieser farbigen Folie wird das Motiv ausgeschnitten und dann mit einer professionellen Transferpresse unter hohem Druck auf das gewünschte Produkt aufgebracht.
Flexfolie zeichnet sich durch hohe Haltbarkeit aus. Form und Farbbrillanz des Transfers verändern sich auch nach vielen Wäschen kaum merklich. Auch ist ein Flextransferdruck dehn- und belastbar, selbst dünne Linien brechen selten.


Trimmy fragt: Für welche Produkte eignet sich der Flextransferdruck am Besten?




Maureen antwortet:

Die besten Ergebnisse erzielt man zum Beispiel bei Text. Durch die strahlenden Farben und klaren Kanten erscheint der Text gestochen scharf. Das gleiche gilt natürlich für kleine und filigrane Motive, wie zum Beispiel Logos.
Weiterhin sind dehnbare Materialien bestens für den elastischen Flexdruck geeignet.

Trimmy fragt: Muss ich etwas beachten?




Maureen antwortet:
Beim Flextransferdruck sind keine Farbverläufe möglich. Auch bei einem Motiv von mehr als zwei Farben eignet sich der Digitaltransferdruck besser. Sind die Motive sehr groß und flächig, kann der Tragekomfort leicht eingeschränkt sein, da die Flexfolie die Atmungsfähigkeit des bedruckten Produktes einschränkt.
Sollte das Produkt nach dem Waschen zerknittert sein, dann empfehlen wir es nur von links zu bügeln.
Und dass das Motiv nicht über Nähte, Knöpfe oder dergleichen platziert wird, versteht sich sicher von selbst, oder?